Kostenloser Anruf:

07:30 bis 22:00 Uhr [Mo-Fr], 08:00 bis 18:00 Uhr [Sa-So]

  • Finden Sie Ihre Finanzierungsmöglichkeit
  • AVGS, Bildungsgutschein und Berechtigungsschein
  • BFD für Zeitsoldaten
  • Bildungsprämie, Bildungszeit und
    Bildungsurlaub für Berufstätige
  • ESF-Programm
  • Weiterbildungsbonus
  • WeGebAU
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Bildungsprämie für Berufstätige - alle Fragen und Antworten

Zuschüsse zur Weiterbildung bundesweit

Seit Dezember 2008 zahlt sich Weiterbildung auch im wörtlichen Sinn aus – mit der Bildungsprämie. Sie wurde vom Bildungsministerium ins Leben gerufen, um vor allem Erwerbstätigen mit kleinem Einkommen einen finanziellen Zuschuss zu einer Weiterbildung zu gewähren und gleichzeitig einen Anreiz zu schaffen, sich beruflich weiterzubilden. Der Prämiengutschein kann bis zu 500 € wert sein. Das Geld für die Bildungsprämie stammt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds.

In unseren FAQ zur Bildungsprämie finden Sie weitere Informationen.

Änderungen bei der Bildungsprämie 2017

Seit 1. Juli 2017 sind bundesweit folgende Änderungen für die Bildungsprämie in Kraft getreten:

  • Aufhebung der Altersgrenze (vorher lag das Mindestalter bei 25 Jahren). Jetzt können Erwerbstätige U25 und auch Rentner/innen bzw. Pensionäre/innen die Bildungsprämie für sich beanspruchen. Einzige Bedingung ist der Erwerbsstatus: Der/die Arbeitnehmer/in muss mindestens 15 Stunden die Woche beschäftigt sein und darf nicht mehr als als 20.000 € (ledig) bzw. 40.000 € (bei gemeinsamer Veranlagung wie zum Beispiel bei Ehepaaren) im Jahr verdienen.
  • Es kann nun jedes Jahr eine Bildungsprämie beansprucht werden. Der vorher geltende Abstand von 2 Jahren zwischen zwei Bildungsprämien ist aufgehoben.
  • Die 1000-€-Grenze wurde aufgehoben. Auch teurere Maßnahmen werden nun gefördert. Davon ausgenommen sind die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.
  • 50 % der Weiterbildungskosten werden übernommen, jedoch maximal in Höhe von 500 €.
  • Kurse können nun auch gebündelt und mit einer Bildungsprämie gefördert werden. Voraussetzung dafür ist, dass diese inhaltlich ein Weiterbildungsziel verfolgen. Für diesen Fall muss der erste der gebündelten Kurse innerhalb der Gültigkeitsdauer des Prämiengutscheins starten. 

FAQ – häufige Fragen zur Bildungsprämie

Wir beantworten Ihnen an dieser Stelle die am häufigsten gestellten Fragen zur Bildungsprämie. Sollten Sie andere Fragen haben und weitere Informationen zur Bildungsprämie benötigen, stehen wir gerne für eine unverbindliche Beratung zur Verfügung.

Wer hat Anspruch auf die Bildungsprämie?

Förderberechtigt sind Arbeitnehmer/innen (mindestens 15 Stunden die Woche erwerbstätig mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von maximal 20.000 € bzw. 40.000 € bei gemeinsamer Veranlagung von Ehepaaren). Auch bei vorübergehend verringerter Arbeitszeit bleibt eine Förderung möglich, etwa bei Kurzarbeit oder bei Müttern und Vätern in Elternzeit sowie Personen in Pflegezeit.

Wann muss die Bildungsprämie beantragt werden?

Die Prämie muss vor Weiterbildungsbeginn beantragt werden.

Wo kann ich einen Prämiengutschein beantragen?

Die Bildungsprämie erhalten Sie bei einer von rund 530 Beratungsstellen in Deutschland. Unter https://www.bildungspraemie.info/de/beratungsstelle-suchen-25.php finden Sie eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe. Vereinbaren Sie einfach einen Termin, die Prämienberatung ist kostenlos. Gemeinsam mit dem/der Berater/in klären Sie, welche Weiterbildung für Ihre berufliche Weiterentwicklung passen könnte. Wegen der Coronapandemie bieten momentan viele Stellen auch eine Beratung auf Distanz an.

Bringen Sie für die Beratung bitte Folgendes mit:

  • Personalausweis
  • Beschäftigungsnachweis
  • Einkommensteuerbescheid des letzten oder vorletzten Jahres (alternativ eine Lohnbescheinigung des Arbeitgebers, die maximal 3 Monate alt ist)

Wie lange ist der Prämiengutschein gültig?

Der Prämiengutschein ist ab Ausstellungsdatum sechs Monate lang gültig. Innerhalb dieses Zeitraums muss die Weiterbildung begonnen werden.

Welche Weiterbildungen werden mit Prämiengutschein gefördert?

Folgende Voraussetzungen sollte die Weiterbildung erfüllen:

  • Der Kurs ist inhaltlich in sich abgeschlossen.
  • Der Kurs ist frei zugänglich für jeden (die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Verband, Verein oder Unternehmen darf damit keine Zugangsvoraussetzung für die Weiterbildung sein).
  • Dem Kurs liegt ein didaktisches Konzept mit Lernziel zu Grunde.
  • Der Kurs dient nicht der Gesundheitsprävention oder Persönlichkeitsentwicklung.

Gibt es unterschiedliche Regelungen für einzelne Bundesländer?

In Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein gilt nach wie vor die Grenze von 1000 €. Weiterbildungen, die im Ausland stattfinden, werden nicht gefördert.

Wichtig ist zudem, dass für die Förderung mit Prämiengutschein der Veranstaltungsort der Weiterbildung ausschlaggebend ist und nicht der Wohnort des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin. Dies ist bei Präsenzveranstaltungen der Fall. Bei Fernunterricht und Onlinekursen ist der Sitz des Anbieters mit dem Veranstaltungsort gleichzusetzen.

Was passiert bei Abbruch einer Weiterbildung?

Wird die Weiterbildung vorzeitig abgebrochen (bei Krankheit oder Unfall) kann der Prämiengutschein dennoch in Höhe der entstandenen Kosten abgerechnet werden. Der  bezahlte Eigenanteil des Teilnehmenden wird vollständig angerechnet. Bildungsanbieter dürfen den Eigenanteil des Teilnehmenden nicht erstatten - weder vollständig noch teilweise. Die verbleibende Differenz zu den Gesamtkosten wird vom Prämiengutschein abgedeckt.

Weitere Informationen zur Bildungsprämie finden Sie unter www.bildungspraemie.info oder rufen Sie uns einfach an unter 0800 8811889 (kostenlos).

Ihre Ansprechpartnerin

Ansprechpartner
Birte Brecht

Kooperationsmanagement
Fon 040 8090750
Fax 040 809075199
E-Mail b.brecht@date-up.com

Ihre Ansprechpartnerin

Ansprechpartner
Simone Guggenmos

Business Development Managerin
Fon 040 809075211
Fax 040 809075199
E-Mail s.guggenmos@date-up.com



Ihr direkter Kontakt

*
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die wir für die Bearbeitung Ihrer Terminanfrage benötigen. Ohne diese Informationen können wir Ihre Terminanfrage nicht bearbeiten.

Wir verarbeiten Ihre angegebenen Daten nur zur Bearbeitung Ihrer Buchung. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.



Focus
SAP Bildungspartner
Telc
Bildungspartner DATEV
LEXWARE