Wir rufen Sie zurück!

Wenn Sie zurückgerufen werden möchten, hinterlassen Sie uns bitte Ihre Telefonnummer. Optional können Sie uns mitteilen, wann es Ihnen zeitlich passt, zurückgerufen zu werden. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

* Pflichtfeld

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Für eine E-Mail hinterlassen Sie uns bitte Ihren Namen, E-Mail und eine kurze Nachricht, worum es sich handelt. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, um das Anliegen zu klären.

* Pflichtfeld

Vereinbaren Sie einen Termin

Wenn Sie einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren möchten, wählen Sie bitte einen Standort und Ihren Wunschtermin aus. Hinterlassen Sie uns anschließend Ihre E-Mail und Telefonnummer, damit wir uns schnellstmöglich bei Ihnen melden können.

* Pflichtfeld
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Den Traumjob durch qualifizierte Umschulungen finden

Eine Umschulung ist eine Aus- oder Weiterbildung, die für eine neue Tätigkeit qualifiziert. Eine Umschulung kann auf dem bisher ausgeübten Beruf aufbauen oder aber auch für ein gänzlich neues Feld qualifizieren. Sie ist eine abschlussorientierte Weiterbildung, das heißt, Ziel ist ein vollwertiger Abschluss wie ihn auch eine reguläre Berufsausbildung bietet. In aller Regel wird eine vorherige Berufsausbildung des Umschülers vorausgesetzt. Die Prüfungen der Umschulungen werden vor der hiesigen IHK bzw. HK abgelegt und kommen damit einer Ausbildung mit einem anerkannten Abschluss gleich. Die Dauer einer Umschulung kann von der einer Ausbildung abweichen. Da die Umschüler schon einen Berufsabschluss und/oder Berufserfahrung besitzen, kann die Umschulungsdauer geringer sein, weil sie auf vorhandener Erfahrung aufbaut.

Es gibt drei verschiedene Formen einer Umschulung:

  • Betriebliche Umschulung: Umschulung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese Umschulung funktioniert wie eine klassische Ausbildung in einem Ausbildungsbetrieb mit zusätzlichem Unterricht an einer Berufsschule.
  • Schulische Umschulung: Die Umschulung findet nicht in einem Betrieb statt, sondern an einer Berufsfachschule.
  • Überbetriebliche Umschulung: Statt Ausbildungsbetrieb findet die Umschulung bei einem Bildungsträger statt. Gelernt wird in eigenen Werkstätten sowie in Form von Praktika.

Eine Umschulung beantragen: Lassen Sie sich beraten

Um sich über eine Umschulung zu informieren und herauszufinden, was für eine Umschulung sich lohnt, können mehrere Wege gewählt werden. Im vor Ort ansässigen Jobcenter oder Arbeitsamt können Sie sich zu Umschulungsberufen beraten lassen und entscheiden, welche Form einer Umschulung für Sie geeignet ist. Es ist immer sinnvoll, sich im Vorfeld online auf Weiterbildungsportalen zu informieren, welche Umschulungsangebote es in Ihrem Umfeld gibt. Auch bei Trägern, die Umschulungen durchführen, können Sie erste Informationen einholen und sich umfassend beraten lassen. Für eine Bewilligung und Kostenübernahme ist der Gang zur Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter unerlässlich.

Wann eine Umschulung genehmigt werden kann, hängt von mehreren Voraussetzungen ab. Antragsteller müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben und eine (abgebrochene) Ausbildung vorweisen können. Wenn der bisherige Beruf keine Zukunftsaussichten mehr bietet und Arbeitslosigkeit droht oder bereits besteht, stehen die Chancen auf eine Genehmigung gut. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der neue Beruf gute Zukunftsperspektiven bietet, hier lohnt sich zum Beispiel eine Umschulung „Mechatroniker“ oder eine Umschulung „Flugzeugelektroniker“. Vor allem in den Bereichen Mechatronik und Elektronik wird auf lange Sicht ein großer Bedarf an gut qualifizierten Fachkräften bestehen. Wer vor der Frage „Eine Umschulung, aber was?“ steht, sollte darum prüfen, welcher Bereich den persönlichen Interessen entspricht und gleichzeitig darauf achten, Umschulungsberufe mit hoher Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt auszuwählen. So können Sie eine Umschulung bekommen, die zukunftsträchtig und damit auch förderfähig ist.


Alle Umschulungen aus dem technischen Bereich

Mit Hilfe der Filter können Sie sich die Auswahl unsere Seminare nach den entsprechenden Kriterien einschränken lassen.
Unser Angebot umfasst momentan 4 Kurse.


Umschulung Mechatroniker (m/w) (HK)

Das Multitalent - mit Jobgarantie!

01.08.2017

24 Monate

Hamburg - Technical Training Center

01.08.2017

24 Monate

Hamburg - Technical Training Center

01.08.2017

24 Monate

Hamburg - Technical Training Center

Umschulung zum Fluggerätelektroniker (m/w)

Mit HK-Abschluss und inkl. CAT-A 1-4 Lehrgang lt. EASA Part 66

auf Anfrage

28 Monate

Hamburg - Technical Training Center


Gründe für eine Umschulung

Die Motive für eine Umschulung sind ganz unterschiedlicher Natur. Manchmal zwingen äußere Umstände wie ein Unfall oder eine Krankheit dazu, den Beruf wechseln zu müssen. Eine Umschulung wegen Krankheit kann nötig werden, wenn gesundheitliche Probleme auftreten, diese können sowohl psychische als auch physische Ursachen haben. Hierbei ist es für Sie wichtig, einen entsprechenden Nachweis über die Erkrankung vorlegen zu können. Auch wenn technische Entwicklungen die bisherige Tätigkeit grundlegend verändern, kann es sein, dass ein bestimmtes Berufsbild nicht mehr nachgefragt wird und eine Umschulung eine neue Perspektive bietet. Auch persönliche Gründe des Arbeitnehmers können eine Rolle spielen. Manche fühlen sich in ihrer Tätigkeit nicht mehr gefordert und suchen nach einer neuen Herausforderung. Wenn einer oder mehrere dieser Punkte zutreffen, kann eine Umschulung Abhilfe schaffen. 

Wann sich eine Umschulung lohnt

Eine Umschulung kann gegebenfalls auf bereits vorhandenen Kenntnissen und Erfahrungen aufbauen. Insbesondere ungelernte Arbeitnehmer sind häufiger im Laufe ihres Lebens mit Arbeitslosigkeit konfrontiert. Als Umschüler profitiert man von einem anerkannten Berufsabschluss, dieser schützt vor Arbeitslosigkeit. Dies macht deutlich, warum eine Umschulung sinnvoll ist. Dem Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt entgegenzuwirken, ist ein weiterer Grund, wozu eine Umschulung dient. Mit einem intensiven Training werden die Teilnehmer auf stark nachgefragte Tätigkeiten vorbereitet. Auch in höherem Alter gehören Arbeitnehmer in puncto Umschulungen noch lange nicht zum alten Eisen. Aufgrund des demografischen Wandels können die Gesellschaft und die Unternehmen es sich nicht leisten, auf die Erfahrung der Generation 50+ zu verzichten. Eine Umschulung mit 50 ist daher möglich – und oft notwendig, wenn der bisherige Beruf körperlich intensiv ist und nicht mehr bis zur Rente ausgeübt werden kann. Wer in so einem Fall innerhalb seines Betriebes keine andere Einsatzmöglichkeit findet, kann über eine Umschulung auch mit 50+ noch einmal beruflich neu durchstarten.

Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten

In einer überbetrieblichen Umschulung, so wie sie bei date up training angeboten wird, ist der Bildungsträger der Ausbildungsbetrieb, der für die Umsetzung der Umschulung in allen Funktionen zuständig ist. Eine Umschulung kann mehrere Jahre dauern, daher stellt sich für Umschulungsinteressierte zwangsläufig die Frage „Was bekomme ich an Geld?“ Die Kosten einer Umschulung zahlt das Arbeitsamt oder Jobcenter. Für die Kostenübernahme wird ein Bildungsgutschein benötigt. Diesen können Sie bei der zuständigen Agentur für Arbeit für eine Umschulung beantragen. Den Bildungsgutschein kann man dann bei einem Bildungsträger einlösen. Damit steht Ihre Finanzierung der Umschulung. Jobcenter stellen ebenso Bildungsgutscheine für Umschulungen aus. Auch Rentenversicherungsträger oder Berufsgenossenschaften können als Kostenträger in Frage kommen, zum Beispiel in Fällen, wenn der alte Beruf aufgrund von Krankheit nicht mehr ausgeübt werden kann. Geklärt werden muss zudem, wie der eigene Lebensunterhalt finanziert wird für die Dauer einer Umschulung. Arbeitsagentur und Jobcenter übernehmen nicht nur die Förderung der Umschulung, sie kommen auch für die Lebenshaltungskosten in Form von Arbeitslosengeld auf. Damit steht einer erfolgreichen Umschulung nichts mehr im Wege.

Umschulungen in Hamburg bei date up training

Als AZAV-zertifizierter Bildungsträger führt date up in Hamburg Umschulungen im gewerblich-technischen Feld mit einer Dauer von zwei Jahren durch. Um einen anerkannten Abschluss zu erwerben, bietet sich für alle technisch Begabten ohne passenden Abschluss eine gute Chance durch eine Umschulung. Hamburg-Altona ist der Sitz unseres Technical Training Centers, in dem die Umschulungen in Vollzeit stattfinden. Möglich ist unter anderem eine Umschulung zum Elektroniker für Betriebstechnik oder zum Elektroniker für Geräte und Systeme (EGS). Die Umschulungen schließen mit einer Prüfung vor der Handelskammer Hamburg ab. Zur Vertiefung der erlernten Inhalte ist ein betriebliches Praktikum vorgesehen. Neben praxisnahem Präsenzunterricht bieten unsere Umschulungen einen weiteren entscheidenen Vorteil: Bei erfolgreichem Abschluss garantieren unsere Kooperationspartner den Umschülern eine Einstellungszusage. Damit ist bereits vor Weiterbildungsende Ihr persönlicher Wiedereinstieg ins Berufsleben gesichert.

SAP Bildungspartner Weiterbildung Hamburg e.V. Telc Cert EuropA Bildungspartner DATEV ECDL LEXWARE AZAV