Wir rufen Sie zurück!

Wenn Sie zurückgerufen werden möchten, hinterlassen Sie uns bitte Ihre Telefonnummer. Optional können Sie uns mitteilen, wann es Ihnen zeitlich passt, zurückgerufen zu werden. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

* Pflichtfeld

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Für eine E-Mail hinterlassen Sie uns bitte Ihren Namen, E-Mail und eine kurze Nachricht, worum es sich handelt. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, um das Anliegen zu klären.

* Pflichtfeld

Vereinbaren Sie einen Termin

Wenn Sie einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren möchten, wählen Sie bitte einen Standort und Ihren Wunschtermin aus. Hinterlassen Sie uns anschließend Ihre E-Mail und Telefonnummer, damit wir uns schnellstmöglich bei Ihnen melden können.

* Pflichtfeld
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Logistik und Produktionsplanung – mit einer Weiterbildung fit für die Zukunft

Logistik ist eine Wirtschaftsbranche, in der  alle Prozesse rund um den Bereich Transport, Lagerung und dem Umschlag von Waren abgewickelt werden. In der Logistik werden die Materialflüsse innerhalb eines Betriebes organisiert. Die Logistik hat damit Berührungspunkte zum Supply Chain Management (SCM). Im Supply Chain Management wird ein umfassenderer Ansatz verfolgt, in dem alle Warenflüsse der gesamten Wertschöpfungskette einbezogen werden und sich nicht nur auf ein Unternehmen beschränken. Besonders in der globalisierten Welt nimmt Logistikmanagement einen bedeutenden Platz ein. Was genau man in der Logistik macht, hängt vom jeweiligen Unternehmen ab. Generell ist es die Aufgabe eines Logistikers, in einem Unternehmen die Material- und Informationsflüsse zu planen und zu steuern. Logistik wird immer dann gebraucht, wenn Produkte verkauft und geliefert werden müssen. Bestellt ein Käufer ein Produkt, löst er einen logistischen Prozess aus – denn diese Produkte müssen unter Umständen erst hergestellt und anschließend gelagert und geliefert werden. Hier tritt der Logistiker auf den Plan: Er sorgt für einen reibungslosen Ablauf zwischen Produzent, Lieferant und Käufer.

Produktionsplanung und Produktionssteuerung

Die Produktionsplanung und –steuerung ist ein Teilgebiet des Produktionsmanagements und hängt mit der Logistik zusammen, vor allem im Bereich der Materialbedarfsplanung. Produktionsplanung bedeutet laut Definition die genaue Planung von Bedarfen und den dafür benötigten Materialien für die Produktion. Zur Produktionsplanung gehört die Überwachung und Umsetzung aller Prozesse, die an der Warenproduktion beteiligt sind. Diese sind vor allem in den Gebieten der Materialwirtschaft und Logistik von Wichtigkeit. Im internationalen Wettbewerb zeigt sich, warum Produktionsplanung von hoher Bedeutung ist. Unternehmen buhlen weltweit um Effizienz, hohe Qualität und reibungslose Abläufe, um den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden. Hier kommt die Produktionsplanung ins Spiel: Wer mit einer präzisen Planung und Strategie in kurzer Zeit qualitativ hochwertige Ware produzieren kann, wird sich auch auf dem Markt besser behaupten können.


Alle Weiterbildungen im Bereich Logistik und Produktionsplanung

Mit Hilfe der Filter können Sie sich die Auswahl unsere Seminare nach den entsprechenden Kriterien einschränken lassen.
Unser Angebot umfasst momentan 10 Kurse.


10.04.2017

5 Tage

Stuttgart

SAP® ERP SCM - Supply Chain Management

Materialwirtschaft/Auftragsbearbeitung

19.04.2017

1 Monat

Hamburg

Fachkraft Produktionsplanung

Zertifikatslehrgang inkl. SAP®, MS Project 2010 und REFA Grundschein

19.04.2017

4 Monate

Hamburg

Fachkraft Vertrieb und Einkauf

Zertifikatslehrgang inkl. SAP® ERP SCM und MS Project 2010

19.04.2017

4 Monate

Hamburg

REFA-Grundschein

Inkl. SAP® ERP PP PLM - Product-Lifecycle-Management

19.06.2017

1 Monat

Hamburg

SAP® ERP CO - Controlling

Management Accounting im Controlling

19.06.2017

1 Monat

Hamburg

Fachkraft Materialwirtschaft und Lagerlogistik

Zertifikatslehrgang inkl. SAP® ERP SCM und LE

auf Anfrage

2 Monate

Stuttgart

Warehouse Management

Inkl. SAP ERP LE - Lagerverwaltung

auf Anfrage

4 Wochen

Stuttgart

Fachkraft Produktionsplanung und Fertigungssteuerung

Inkl. SAP® ERP SCM, SAP® ERP PLM, MS Project 2010, REFA Grundschein und CATIA V5®

auf Anfrage

7 Monate

Hamburg

Warenwirtschaft mit Kosten- und Leistungsrechnung

mit Praxisbeispielen in Lexware financial office, DATEV pro und Excel

auf Anfrage

4 Wochen

Hamburg


Weit vorne mit dabei: Die Logistik ist Deutschlands drittgrößter Wirtschaftssektor

In Deutschland ist die Logistikbranche nach der Automobilindustrie und dem Handel der drittgrößte Wirtschaftszweig und bietet eine hohe Beschäftigungszahl. Zahlreiche Berufsmöglichkeiten tun sich in diesem großen Feld auf, von der Fachkraft für Materialwirtschaft bis zum Supply Chain Manager. Einsatzfelder finden sich unter anderem in der Luftfahrt und Schifffahrt, im Einkauf, Vertrieb und Transportwesen – Logistik wird also überall dort gemacht, wo Güter transportiert, verkauft und gelagert werden. Das kann ein Kurierfahrer sein, der in der Logistikkette für die Auslieferung von Paketen zuständig ist oder ein Mitarbeiter in der Warenwirtschaft, der Wareneinkäufe bucht und dafür sorgt, dass die passende Anzahl an Gütern zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung steht. Vor allem für den exportorientierten Wirtschaftsstandort Deutschland ist die Logistik von elementarer Wichtigkeit. Die wichtigsten Handelspartner für Deutschland sind die anderen EU-Mitgliedsstaaten. Auch für Städte wie Hamburg ist die Logistik ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, nicht zuletzt durch den Hamburger Hafen, der einen global agierenden Umschlagplatz für Waren darstellt, und damit interessant für alle ist, die vielfältige Jobmöglichkeiten im Bereich Hafenlogistik suchen. 

Arbeiten in der Produktionsplanung: Effizienz und Wirtschaftlichkeit

Die alltägliche Arbeit eines Produktionsplaners besteht darin, Produktionsabläufe zu organisieren und zu verbessern. Als Produktionsplaner muss stets die Wirtschaftlichkeit der ablaufenden Prozesse im Blick behalten werden. Er trägt dafür Sorge, dass Ressourcen ökonomisch verwendet werden und die richtige Produktmenge in der dafür vorgesehenen Zeit fertigstellt wird. Für diese Arbeit an der Schnittstelle zwischen Betriebswirtschaft und Technik benötigt der Produktionsplaner Fachkenntnisse aus beiden Teilbereichen und analytisches Denkvermögen. Wer eine interdisziplinäre Beschäftigungsmöglichkeit sucht, kann damit in der Produktionsplanung eine erfüllende Aufgabe finden. Die Tätigkeiten in der Produktionssteuerung werden von Produktionsplanungs- und Steuerungssystemen wie SAP PP (Produktionsplanung bzw. Production Planning and Control) unterstützt, mit deren Anwendung ein Produktionsplaner vertraut sein muss. Um in diesem Bereich Fuß fassen zu können und sich auch mit einer komplexen Software wie SAP ERP PP vertraut zu machen, kann zum Thema Produktionsplanung in Hamburg bei date up eine Weiterbildung besucht werden, etwa als Fachkraft Produktionsplanung. 

SAP Bildungspartner Bundesagentur für Arbeit Cert EuropA Bildungspartner DATEV ECDL LEXWARE AZAV