date up bietet Weiterbildung mit Präsenzunterricht

Wir rufen Sie zurück!

Wenn Sie zurückgerufen werden möchten, hinterlassen Sie uns bitte Ihre Telefonnummer. Optional können Sie uns mitteilen, wann es Ihnen zeitlich passt, zurückgerufen zu werden. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

* Pflichtfeld

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Für eine E-Mail hinterlassen Sie uns bitte Ihren Namen, E-Mail und eine kurze Nachricht, worum es sich handelt. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, um das Anliegen zu klären.

* Pflichtfeld

Vereinbaren Sie einen Termin

Wenn Sie einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren möchten, wählen Sie bitte einen Standort und Ihren Wunschtermin aus. Hinterlassen Sie uns anschließend Ihre E-Mail und Telefonnummer, damit wir uns schnellstmöglich bei Ihnen melden können.

* Pflichtfeld
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Informationen zum Bildungsgutschein

Um an einer geförderten Weiterbildung bei date up teilnehmen zu können, ohne selbst die Kosten tragen zu müssen, benötigen Sie einen Bildungsgutschein. Lesen Sie hier alles, was Sie über den Bildungsgutschein wissen müssen, um die Kosten Ihrer Weiterbildung fördern lassen zu können.

Was ist ein Bildungsgutschein?

Der Bildungsgutschein ist ein Formular, mit dem ein Kostenträger (z.B. das "Arbeitsamt") die finanzielle Förderung einer beruflichen Weiterbildung schriftlich zusagt. Der Gutschein berechtigt den Begünstigten zur Teilnahme an einer förderfähigen Weiterbildung, ohne dass dieser selbst für die Kosten aufkommen muss. Die entstehenden Kosten der Weiterbildung werden dann in voller Höhe von der Einrichtung getragen, die den Bildungsgutschein ausgestellt hat. Salopp formuliert: Bildungsgutscheine sind zweckgebundene Freikarten für die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung.

Was beinhaltet der Bildungsgutschein?

Auf dem Bildungsgutschein werden durch den Kostenträger folgende Angaben verbindlich festgelegt:

  • Bildungsziel: Für welche Weiterbildungen werden Kosten übernommen?
  • Dauer: Wie lange darf oder soll die Maßnahme dauern bzw. welcher Zeitraum wird gefördert?
  • Regionaler Geltungsbereich: In welcher Stadt/Region darf die Weiterbildung stattfinden?

Der Bildungsgutschein weist daneben auch den Namen des Begünstigten bzw. Angaben zu seiner Person sowie ggf. weitere Informationen des ausstellenden Kostenträgers aus.

Wie sieht ein Bildungsgutschein aus?

Ein Beispiel für einen Bildungsgutschein finden Sie hier als PDF-Dokument (Original-Quelle: Arbeitsagentur):

Bildungsgutschein - Beispiel

Die Felder des Bildungsgutscheins zur Gültigkeitsdauer, zur Kostenübernahme, zur Dauer der Maßnahme, zum individuellen Bildungsziel, zur Unterrichtsart und Weiterbildungsform sowie zum regionalen Geltungsbereich der Maßnahme werden vom zuständigen Sachbearbeiter des Kostenträgers ausgefüllt. Die leeren Felder des Bildungsgutscheins zu Beginn, Dauer, Maßnahmenummer u. ä. müssen hingegen durch einen zuständigen Mitarbeiter des Weiterbildungsanbieters ausgefüllt werden, bei dem Sie eine Maßnahme zur Weiterbildung absolvieren möchten. Bei date up übernehmen dies die Bildungsberater, die Sie auch bei der Wahl / Zusammenstellung Ihrer Weiterbildung optimal beraten.

Wer bekommt einen Bildungsgutschein?

Wer einen Bildungsgutschein beantragen möchte, muss gewisse Voraussetzungen erfüllen.

Einen Bildungsgutschein können Sie nur dann erhalten, wenn Sie arbeitslos bzw. arbeitssuchend oder akut von Arbeitslosigkeit bedroht sind.

Zudem muss eine Weiterbildung als "notwendig" eingestuft werden; d. h. Ihr Kundenberater beim Jobcenter (vormals ARGE) oder Agentur für Arbeit muss feststellen, dass eine berufliche Weiterbildung erforderlich ist, um die berufliche Eingliederung bzw. die Sicherung des Arbeitsplatzes zu ermöglichen.

 

Die Bildungsgutschein Voraussetzungen im Überblick:

  • Arbeitslos, arbeitssuchend oder von Arbeitslosigkeit bedroht
  • Berufliche Weiterbildung zur beruflichen Eingliederung / Absicherung notwendig

    Wo bekomme ich einen Bildungsgutschein?

    Als Arbeitsloser bzw. Arbeitssuchender können Sie einen Bildungsgutschein beim für Sie zuständigen Jobcenter oder der zuständigen Agentur für Arbeit beantragen. Vereinbaren Sie hierzu einen Termin mit Ihrem persönlichen Kundenberater, um über die Teilnahme an einer Weiterbildungs-Maßnahme zu sprechen.

    Wenn Sie einen Bildungsgutschein in Hamburg beantragen möchten, können Sie auf der Internetseite von team.arbeit.hamburg das für Sie zuständige Jobcenter (früher ARGE) herausfinden. Auf arbeitsagentur.de können Sie die für Sie zuständige Agentur für Arbeit in Hamburg ermitteln. Arbeitssuchende aus Stuttgart und Baden-Württemberg finden unter arbeitsagentur.de ebenfalls eine Auflistung aller zuständigen Agentur für Arbeit Stuttgart.

    Interessenten, die nicht aus Stuttgart oder Hamburg kommen und Bildungsgutscheine beantragen möchten, finden unter www.arbeitsagentur.de und www.jobcenter-ge.de die richtige Anlaufstelle.

    Wie lange ist der Bildungsgutschein gültig?

    Nach der Bewilligung sind Bildungsgutscheine längstens drei Monate gültig. Innerhalb dieses Zeitraums muss der Bildungsgutschein eingelöst werden, andernfalls verfällt der Bildungsgutschein und die Kosten einer Weiterbildung werden nicht mehr übernommen. Informieren Sie sich daher nach Möglichkeit schon frühzeitig über zugelassene Bildungsträger in Ihrer Region, bei denen Sie Ihren Bildungsgutschein einlösen können.

    Wo kann ich den Bildungsgutschein einlösen?

    Wenn Sie einen Bildungsgutschein erhalten haben, können Sie diesen bei einem zugelassenen Weiterbildungsanbieter Ihrer Wahl einlösen. Voraussetzung ist, dass der sogenannte Bildungsträger und die jeweilige Weiterbildung oder Umschulung nach AZAV (früher AZWV) zertifiziert sind. Nur AZAV-zertifizierte Anbieterund Weiterbildungen sind nach dem Dritten Sozialgesetzbuch (§ 85 SGB III) als förderfähig anerkannt.

    AZAV-zertifizierte Bildungsträger können Bildungsgutscheine zur Förderung Ihrer Weiterbildung annehmen und die Kosten der Weiterbildung mit den jeweiligen Kostenträgern abrechnen. Kostenträger ist dabei immer die Arbeitsagentur oder das Jobcenter, das den Bildungsgutschein ausgestellt hat.

    date up erfüllt diese Kriterien und ist bereits seit 2005 zertifizierter Träger für berufliche Weiterbildung nach AZAV bzw. AZWV. Wenn Sie einen Bildungsgutschein haben, können Sie bei date up eine geförderte Weiterbildung besuchen. Gerne beraten wir Sie bereits vor Beginn der Weiterbildung über Fördermöglichkeiten und Jobperspektiven Ihres Wunschseminars. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

    Wo informiere ich mich über AZAV-zertifizierte und nach SGB III anerkannte Weiterbildung?

    Weiterbildungsträger und Weiterbildungen werden durch die örtliche Agentur für Arbeit bzw. durch andere Kostenträger anerkannt. Dort erfahren Sie auch am besten, wer eine nach SGB III anerkannte Weiterbildung für Ihr Bildungsziel anbietet. Zudem können Sie in verschiedenen Seminardatenbanken nach Weiterbildungen recherchieren, die durch Bildungsgutschein gefördert werden können.

    Wenn Sie in Hamburg eine geförderte Weiterbildung mit Bildungsgutschein absolvieren möchten, empfiehlt sich die Recherche über Hamburgs Kursportal WISY: http://bildungsgutschein.kursportal.info

    Arbeitssuchende und Arbeitnehmer aus Stuttgart und Baden-Württemberg empfiehlt sich dieWeiterbildungsdatenbank des Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg unterhttp://kurse.fortbildung-bw.de/Suche. Auch dort lassen sich die Ergebnisse gezielt nach Weiterbildungen mit Bildungsgutschein filtern.

    Bundesweit empfiehlt sich für die Suche nach geeigneten SGB III Weiterbildungen die Datenbank der Bundesagentur für Arbeit: kursnet-finden.arbeitsagentur.de

    Hier finden Sie die AZAV-zertifizierten Weiterbildungen für Arbeitssuchende von date up. Darunter auch die 2013 eingeführten Zertifikatslehrgänge, die neben einer berufsbezogenen Ausbildung auch gefragte Zusatzqualifikationen enthalten.

    Kann ich mit dem Bildungsgutschein auch überregionale Angebote wahrnehmen?

    Ja. Grundsätzlich können auch überregionale Weiterbildungen besucht werden. Allerdings nur, wenn das von Ihnen gewünschte Bildungsziel nicht an Ihrem Wohnort angeboten wird bzw. nicht die erforderliche Tiefe und Qualität geboten ist. Auch hierüber müssen Sie zuerst mit Ihrem Kundenberater bzw. Arbeitsvermittler sprechen. Wichtig ist, dass die Zustimmung für eine überregionale Weiterbildung auf dem Bildungsgutschein festgehalten wird. Wird kein entsprechender Geltungsbereich festgehalten, werden die Kosten für überregionale Angebote nicht übernommen und ein Besuch der gewünschten Weiterbildung ist nur als Selbstzahler möglich.

    Was muss ich beim Einlösen des Bildungsgutscheins beachten?

    Bildungsgutscheine besitzen eine Gültigkeit von maximal drei Monaten, werden sie innerhalb des individuell festgelegten Zeitrahmens nicht eingelöst, verfallen sie. Beginnt die ausgewählte Weiterbildung nicht im festgelegten Gültigkeitszeitraum, ist eine Förderung der Kosten ebenfalls nicht mehr möglich. Gleiches gilt für den Fall, dass der Bildungsträger Ihren Bildungsgutschein nicht rechtzeitig ausfüllt und an den Kostenträger schickt. Hier empfiehlt sich die Wahl eines erfahrenen Bildungsträgers. date up verfügt beispielsweise über eine mehr als zehnjährige Erfahrung im Weiterbildungsgeschäft.

    Wie beeinflusst die Bildungszielplanung die Ausgabe der Bildungsgutscheine?

    Die Förderung von Weiterbildungen bzw. Weiterbildungskosten wird auch durch die Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit beeinflusst. Darin wird festgelegt, welche Maßnahmen und Schulungen arbeitsmarktpolitisch für sinnvoll erachtet werden. Meist ist die Ausgabe der Fördermittel von dieser Bildungszielzielplanung abhängig; Ausnahmen sind jedoch in spezifischen Fällen möglich.

    Allgemeine Informationen über den Bildungsgutschein

    Der Bildungsgutschein ist bereits seit mehr als zehn Jahren ein wichtiges Instrument des deutschen Bildungssystems. Eingeführt wurde der Bildungsgutschein am 01.01.2003 im Zusammenhang mit der Hartgesetzgebung. Er soll dabei helfen, die Chancen Erwerbsloser auf einen Arbeitsplatz durch gezielte Maßnahmen der Weiterbildung zu verbessern. Bildungsgutscheine erfüllen somit seit 2003 durch die Finanzierung bzw. Förderung von Maßnahmen der Weiterbildung eine wichtige Funktion in der deutschen Arbeitsmarktpolitik.

    Finanzierungsmöglichkeiten neben dem Bildungsgutschein

    Neben dem Bildungsgutschein existieren auch weitere Möglichkeiten der Förderung. So kommen neben der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter auch andere Institutionen als Kostenträger in Frage.

    Hier finden Sie weitere Informationen über die die Förderung durch andere Kostenträger:

    Ihre Ansprechpartnerin

    Ansprechpartner
    Birte Schmidt

    Leiterin geförderte Weiterbildung
    Fon 040 8090750
    Fax 040 809075199
    E-Mail b.schmidt@date-up.com


    Ihr direkter Kontakt

    Zu unseren geförderten Weiterbildungskursen

    SAP Bildungspartner Bundesagentur für Arbeit Cert EuropA Bildungspartner DATEV ECDL LEXWARE AZAV