Kostenloser Anruf:

07:30 bis 22:00 Uhr [Mo-Fr], 08:00 bis 18:00 Uhr [Sa-So]

  • Finden Sie aktuelle Aktionen,
    wie z.B.: Online-Adventskalender u.v.m.
  • Lesen Sie aktuelle News rund um
    date up training
  • Sehen Sie unsere Messetermine für das Jahr
  • Lesen Sie aktuelle und vergangene
    Pressemitteilungen
  • Sehen Sie sich unsere Videothek an
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Fragen Sie sich auch, wie viel Deko in der Weihnachtszeit im Büro okay ist? Dann lesen Sie unseren Blogbeitrag.

Wie viel Weihnachtsschmuck ist ok?

Weihnachten Büro-Alltag

Früher war mehr Lametta! Das wusste schon Opa Hoppenstedt, allen bekannt aus Loriots Weihnachtssketch. Was ihr aber vielleicht noch nicht wisst und euch fragt: Darf auch am Arbeitsplatz großzügig mit Lametta und anderem Weihnachtsschmuck dekoriert werden? Wir stellen eure Büro-Deko auf den Prüfstand!

Wie viel Weihnachtsschmuck im Büro ist ok?

Lasst euch vom Chef die Weihnachtsdeko absegnen

Eventuell habt ihr schon längst euren Schreibtisch und sämtliche andere Ablageflächen einer weihnachtlichen Umgestaltung unterzogen und fragt euch erst jetzt: Darf ich im Büro überhaupt Weihnachtsdekoration aufstellen? Streng genommen braucht ihr vom Chef sein Einverständnis, ob ihr die Büroräume dekorieren dürft. Gegen dezente Deko auf eurem Bürotisch hat sicher auch ohne Erlaubnis kaum jemand etwas einzuwenden, aber um wirklich auf der sicheren Seite sein, bittet lieber euren Chef oder eure Chefin um Erlaubnis. Wenn der Chef den Winterschmuck zulässt, sollte natürlich auch klar sein, dass die Zeit, in der ihr mehr oder weniger aufwendig euer Büro verschönert, nicht in die Arbeitszeit fallen sollte.

Interessant wird es vor allem dann auch, wenn ihr im Unternehmen viel im Kundenkontakt steht und euer Arbeitsplatz einen repräsentativen Charakter hat. Dann sollte die Dekoration auf dem eigenen Schreibtisch nicht überhand nehmen und deutlich minimalistischer ausfallen.

Weihnachten: ein Fest der Sinne

Nicht nur Dekoration gehört für manche dazu. Auch die Spotify-Playlist mit den Top 100 Weihnachtsklassikern, die die Musikgeschichte zu bieten hat, Duftkerzen aus der Drogerie und leuchtende Lichterketten erfreuen sich großer Beliebtheit. Des einen Freud ist aber oft des anderen Leid, zum Beispiel dann, wenn beim Sitznachbarn den ganzen Dezember über Last Christmas in Dauerschleife aus den Boxen plärrt. Wer sein Büro für sich alleine hat, kann sich bestimmt den einen oder anderen musikalischen Fauxpas erlauben und sich zur Not dafür hinter den Rauchschwaden der Räucherstäbchen verstecken, aber in Großraumbüros ist gegenseitige Rücksichtnahme angesagt. Es sollte bei niemandem die Konzentration leiden müssen. Nicht jeder ist Fan von Weihnachtsliedern und empfindlichere Nasen sind dankbar, wenn die Duftkerzen zuhause bleiben.

Wie sieht’s aus mit Adventskranz, Kerzen & Co.?

In der dunklen Jahreszeit sind Kerzen nicht nur eine Lichtquelle, sondern sorgen auch neben dem vielen künstlichen Licht, mit dem man im Büro umgeben ist, für eine schöne Stimmung. Können denn bedenkenlos Kerzen im Büro angezündet werden? Spannende Frage, denn Kerzenlicht ist zwar schön gemütlich und stört vermutlich die wenigsten Kollegen, aber offenes Feuer bedeutet auch immer eine Gefahrenquelle. Was passiert, wenn jemand am Freitagabend vergisst, die Kerzen vom Adventskranz auszupusten? Das kann schnell böse enden und sehr teuer werden. Bei dem Thema horchen also viele Arbeitgeber auf, denn die sind für die Sicherheit aller Angestellten und damit auch für den Brandschutz verantwortlich.

Also kommt ihr besonders in diesem Fall nicht darum herum, euch von eurem Vorgesetzten grünes Licht fürs Kerzenlicht geben zu lassen. Trotz Erlaubnis kann es von Vorteil sein, auf Nummer sicher zu gehen und mit elektrisch betriebenen Kerzen zu arbeiten. Wichtige Voraussetzung: Die elektrischen Kerzen oder Lichterketten sind entsprechend geprüft. LED-Lichter eignen sich besonders gut, da kann nicht so viel schiefgehen und der Stromverbrauch ist gering.

Ansonsten gelten natürlich bei brennenden Kerzen am Arbeitsplatz dieselben Sicherheitsvorkehrungen wie bei offenem Feuer sonst auch: Nie aus den Augen lassen, nur auf feuerfester Unterlage brennen lassen und nicht Zugluft aussetzen oder in die Nähe brennbarer Gegenstände bringen.

Fazit: In puncto Weihnachtsdekoration am Arbeitsplatz fragt ihr euren Vorgesetzten lieber einmal mehr um Erlaubnis als zu wenig. Gibt es das Go, könnt ihr loslegen! Bunt blinkende und aufwendige Installationen inklusive wackelnder Rentiere mit Jingle-Bells-Einlage sind generell aber besser in der Schublade aufgehoben – oder eben in den eigenen vier Wänden. Im Büro gilt die Devise: Weniger ist mehr! Auch wenn Opa Hoppenstedt das so nicht unterschreiben würde.

Bei date up training in Hamburg stehen pünktlich im Dezember immer zwei geschmückte Weihnachtsbäume für die Kursteilnehmer/innen und Kollegen/innen in den Pausenbereichen.

Habt ihr auch eine weihnachtliche Dekoration im Büro oder in der eigenen Wohnung oder zieht ihr lieber eine deko-freie Zone vor?

Zurück zum Blog

 

Bildmaterial © Olena – stock.adobe.com

SAP Bildungspartner
Weiterbildung Hamburg e.V.
Telc
Cert EuropA
Bildungspartner DATEV
ECDL
LEXWARE
AZAV