Aktuelles über die date up training GmbH - Finden Sie News, Pressemitteilungen und Jobangebote

Wir rufen Sie zurück!

Wenn Sie zurückgerufen werden möchten, hinterlassen Sie uns bitte Ihre Telefonnummer. Optional können Sie uns mitteilen, wann es Ihnen zeitlich passt, zurückgerufen zu werden. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

* Pflichtfeld

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Für eine E-Mail hinterlassen Sie uns bitte Ihren Namen, E-Mail und eine kurze Nachricht, worum es sich handelt. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, um das Anliegen zu klären.

* Pflichtfeld

Vereinbaren Sie einen Termin

Wenn Sie einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren möchten, wählen Sie bitte einen Standort und Ihren Wunschtermin aus. Hinterlassen Sie uns anschließend Ihre E-Mail und Telefonnummer, damit wir uns schnellstmöglich bei Ihnen melden können.

* Pflichtfeld
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9
Weiterbilden neben dem Beruf
18.05.2018

Weiterbilden neben dem Beruf

Hamburg, 18.05.18 – „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ – so lautet ein altes deutsches Sprichwort. Berufliche Weiterbildung wäre damit vergebene Mühe. Aber ist an dem alten Sprichwort denn überhaupt etwas dran?

Eltern können bestätigen, dass ihre Kinder neue Dinge viel schneller aufgreifen und lernen als die Erwachsenen. Das bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass man auch in fortgeschrittenerem Alter nichts mehr dazulernen kann. Das verrät auch die Hirnforschung. Es ist nachgewiesen, dass das Gehirn ein Leben lang zur Weiterentwicklung und zum Lernen fähig ist.

Das funktioniert ähnlich wie beim Sport. Wird das Gehirn täglich trainiert und herausgefordert, verbessert sich auch die Denkleistung. Hier gilt also vielmehr das Sprichwort: Wer rastet, der rostet! Und genau dieses Prinzip gilt auch für die Berufswelt und Weiterbildung. Das Stichwort lautet „Lebenslanges Lernen“.

Gute Gründe für eine berufliche Weiterbildung

Wer beruflich vorankommen will, kann dies über eine Weiterbildung realisieren. Die Motivation des Einzelnen kann dabei ganz unterschiedlich sein: Beruflicher Aufstieg und bessere Gehaltsperspektiven, aber auch die ganz eigene, persönliche Weiterentwicklung kann im Vordergrund stehen.

Manchmal ist eine Weiterbildung auch einfach notwendig oder sogar gesetzlich vorgeschrieben, um die eigene Tätigkeit weiter ausüben zu können. Zum Beispiel im Bereich der Pflege und Begleitung ist das der Fall. Der technologische Wandel tut sein Übriges: Die Berufsbilder verändern sich und machen eine Spezialisierung der Berufstätigen oder auch der Arbeitssuchenden und Berufsrückkehrer notwendig.

Sich regelmäßig fortzubilden und dabei über den eigenen Tellerrand hinauszublicken, fördert außerdem den Spaß an der eigenen Arbeit und liefert neue Denkanstöße. Eine Weiterbildung ist auch Anlass, eingefahrene Routinen des eigenen Jobs zu überdenken und schließlich ganz neue Wege zu gehen – entweder im bereits bestehenden Arbeitsverhältnis oder auch in einem völlig anderen Bereich. Im besten Fall hat man während einer Weiterbildung im Präsenzunterricht Kontakt zu anderen Kursteilnehmern, die sich für dasselbe Thema interessieren und bekommt vollkommen neue Impulse für die eigene Arbeit.

Auch Politik und Unternehmen haben erkannt, dass stetige berufliche Weiterentwicklung durch Weiterbildung unverzichtbar ist. Deshalb fördern und fordern sie gezielt Weiterbildung in Deutschland. Daher gibt es auch entsprechende finanzielle Förderung für berufliche Weiterbildung. Was Hänschen also im Laufe seines Lebens noch nicht gelernt hat, kann Hans immer noch aufholen!


Zur Übersicht
SAP Bildungspartner Weiterbildung Hamburg e.V. Telc Cert EuropA Bildungspartner DATEV ECDL LEXWARE AZAV