Kostenloser Anruf:

07:30 bis 22:00 Uhr [Mo-Fr], 08:00 bis 18:00 Uhr [Sa-So]

  • Finden Sie aktuelle Aktionen,
    wie z.B.: Online-Adventskalender u.v.m.
  • Lesen Sie aktuelle News rund um
    date up training
  • Sehen Sie unsere Messetermine für das Jahr
  • Lesen Sie aktuelle und vergangene
    Pressemitteilungen
  • Sehen Sie sich unsere Videothek an
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Vorsätze und Ziele für 2021

Tipps und Tricks

Jedes Jahr zum Jahresende das Gleiche: Dein Kollege erzählt dir, dass er im neuen Jahr wieder Sport machen wird, deine beste Freundin will endlich Geld sparen für den lang ersehnten USA-Trip und dein Bruder hat sich fest vorgenommen, das Rauchen aufzugeben, Punkt 00:00 an Silvester.

Du ahnst schon, wohin das führt… Denn wer kennt selbst nicht aus eigener Erfahrung? Wie oft sind all die guten Vorsätze nur Lippenbekenntnisse? Selbst dein Kollege, der in den ersten Januarwochen noch regelmäßig das gut überfüllte Fitnessstudio besucht, gibt auf Nachfrage bald zu, dass er gar nicht mehr hingeht. Eine dicke Erkältung machte ihm eine Woche lang einen Strich durch Rechnung und dann war es plötzlich so kalt draußen und der Weg zum Fitnessstudio zu beschwerlich... Auch deine beste Freundin hat immer noch keinen müden Cent auf ihr Sparkonto überwiesen und präsentiert dir noch im Januar eine neue teure Jeans, die sich gerade gegönnt hat. Und dein Bruder, der das Rauchen aufgeben wollte? Den hast du neulich in der Stadt getroffen – mit einer Zigarette in der Hand.

Was läuft hier also schief und wie kannst du sichergehen, dass du nächstes Jahr nicht in dieselbe Falle tappst? Wir geben dir 10 Tipps zum Umsetzen deiner Neujahrsvorsätze und Ziele!

1. Vergiss den guten Jahresvorsatz

Dieser Zeitraum ist viel zu weit gesteckt. So verlierst du ihn am Ende aus den Augen. Versuche, dein Ziel in 6 oder in 3 Monaten erreicht zu haben. So schaffst du dir ein wenig Zeitdruck und gehst die Aufgabe schneller an. Und selbst wenn es dann nicht ganz zum gewählten Zeitpunkt klappt, dann ist immer noch genug vom Jahr übrig, um weiterzumachen!

2. Setze dir kein vages Ziel

„Ich will weniger Zeit auf Facebook verbringen.“ Wenn dein Ziel so formuliert ist, wird es dir viel schwerer fallen, es überhaupt anzugehen.

Ein konkretes Ziel lässt sich viel leichter verwirklichen. Wie solltest du es also formulieren? Mach es dir zur Aufgabe! So zum Beispiel: "Der Samstag ist Facebook-freie Zone für mich." So hast du für dich gleich festgelegt, dass der obligatorische Facebook-Check am Samstag tabu ist.

3. Starte mit kleinen Schritten

Setze dir Ziele, die realistisch sind und die du am besten in Zwischenschritte aufteilen kannst. Deine beste Freundin zum Beispiel muss nicht gleich jeden Monat 200 € zurücklegen, sie kann mit kleineren Beträgen anfangen – denn Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.

4. Schmiede einen Plan

Definiere nicht nur dein Ziel, sondern auch, wie genau du es erreichen willst. Sich gesünder ernähren zu wollen ist ja schön und gut, aber das Ganze nimmt doch viel konkretere Formen an, wenn du einen Plan hast! Zum Beispiel: 1. Sich schlau machen über Inhaltsstoffe des Essens. 2. Ungesunde Nahrungsmittel im eigenen Kühlschrank identifizieren. 3. Gesunde Rezepte recherchieren. 4. Neue Rezepte kochen lernen.

So kannst du dich Stück für Stück deinem Ziel annähern.

5. Schreibe deine Ziele auf

Überlege dir nicht nur alle wichtigen Zwischenschritte zur Zielerreichung, sondern halte sie und dein oberes Ziel auch schriftlich fest. Schaue dir deine Ziele regelmäßig an, um zu prüfen, ob du überhaupt noch auf dem richtigen Weg bist.

6. Ach du liebe Zeit!

Setze dir für deine (Teil-)Ziele bewusste Zeitlimits, in denen du sie erreicht haben willst. Und halte dich auch daran! Je mehr Zeit du dir für das Erreichen eines Ziels gibst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du alles unnötig in die Länge ziehst.

7. Stelle dir die Frage nach dem Warum!

Was ist deine Motivation für das Ziel, das du dir gesetzt hast? Wenn du dir die Beweggründe immer wieder in Erinnerung rufst, weißt du, wofür du die Mühe auf dich nimmst. Ein Beispiel: "Ich höre nächstes Jahr mit dem Rauchen auf." Ein guter Anfang, aber noch besser ist es, deine Motivation gleich im Ziel zu verpacken: "Ich will endlich wieder beim Treppensteigen nicht aus der Puste kommen, deswegen gebe ich das Rauchen auf."

8. Aller Anfang ist schwer

Überhaupt anzufangen, ist oft das Schwierigste. Mache aus deinem Ziel eine Gewohnheit! Sobald die ersten schwierigen Tage oder sogar Wochen durchgestanden sind, wird es dir leichter von der Hand gehen. So ist es beim Sport, beim Verzicht auf Konsum und beim Geldsparen. Irgendwann fängt es an Spaß zu machen und du wirst erste Erfolge sehen.

9. Finde einen Verbündeten

Dein Bekannter will im nächsten Jahr auch joggen gehen? Perfekt. Zusammen könnt ihr euch besser vom Sofa aufraffen und feste Trainingszeiten vereinbaren. Keine Ausreden also!

10. Belohne dich! 

Wenn du einen wichtigen Meilenstein erreicht hast oder es sogar schon ganz geschafft hast, dann gönne dir auch eine Belohnung. Am besten legst du deine Belohnung schon vorher fest. Dann hast du etwas, worauf du dich freuen kannst. Du bist seit 4 Wochen rauchfrei? Vom gesparten Geld kannst du dir jetzt auch einen Wunsch erfüllen!

Was glaubst du, welcher dieser (oder auch anderer) Tipps dir im neuen Jahr am besten hilft, deine Ziele zu erreichen? Verrate es uns in einem Kommentar!

Zurück zur Blogstartseite

SAP Bildungspartner
Weiterbildung Hamburg e.V.
Telc
Cert EuropA
Bildungspartner DATEV
ECDL
LEXWARE
AZAV