Kostenloser Anruf:

07:30 bis 22:00 Uhr [Mo-Fr], 08:00 bis 18:00 Uhr [Sa-So]

  • Finden Sie aktuelle Aktionen,
    wie z.B.: Online-Adventskalender u.v.m.
  • Lesen Sie aktuelle News rund um
    date up training
  • Sehen Sie unsere Messetermine für das Jahr
  • Lesen Sie aktuelle und vergangene
    Pressemitteilungen
  • Sehen Sie sich unsere Videothek an
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Machen Sie mit bei unserem Oster-Gewinnspiel 2019. Wir suchen nach Antworten, die sie bestimmt wissen.

Oster-Gewinnspiel

Aktionen

Wir suchen das, was ihr wisst!

An Ostern sind alle wieder auf der Suche nach Ostereiern. Auch wir machen uns auf die Suche, nur stehen dabei keine Ostereier im Fokus. Stattdessen suchen wir Antworten auf unsere Fragen und sind dabei auf eure Hilfe angewiesen! Macht mit bei unserer Umfrage zum Thema date up training und Weiterbildung, denn wir wollen wissen, wie wir uns für euch verbessern können und da zählt vor allem eure Meinung.

Natürlich soll für eure Hilfe auch euer Osternest ein wenig gefüllt werden. Deswegen verlosen wir unter allen Teilnehmenden der Umfrage 30 Amazon-Gutscheine im Wert von 10,00 EUR. Mitmachen lohnt sich also!

Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten, uns ist eure ganz persönliche Meinung wichtig. Los geht es am 15.04.19. Bis zum 29.04.19 habt ihr Zeit zum Mitmachen.
Zur Aktion und zu den Teilnahmebedingungen geht es hier.

Bevor wir aber von euch Antworten bekommen, möchten auch wir versuchen, ein paar Antworten zu geben, und zwar auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Ostern. Denn spätestens wenn am Ostersonntag dieses Jahr wieder viele Kinder weltweit auf die Suche nach versteckten Ostereiern gehen, fragt man sich, woher dieser und andere Osterbräuche eigentlich stammen.

Ostern ist das Fest der Auferstehung von Jesus, das kann ja schließlich nicht viel mit Eiern zu tun haben und welche Rolle spielt dabei eigentlich ausgerechnet ein Osterhase? Wir machen uns auf die Suche nach Antworten...

Warum sucht man an Ostern Ostereier?

Wie es häufig bei alten Traditionen der Fall ist, sind die Antworten nicht hundertprozentig eindeutig und es gibt mehrere Erklärungsansätze. Was wir auf jeden Fall wissen: Ostern zählt noch vor Weihnachten zum wichtigsten Fest der christlichen Kirche. Diese so wichtigen Festtage fallen bekanntlich immer in die Zeit des Frühlings, eine Zeit, in der nach dem Winter wieder alles neu erblüht und zum Leben erwacht. Genau das führt zum Ei und auch zum Hasen, denn beide gelten als uralte Symbole der Fruchtbarkeit, schon weit bevor es das Christentum überhaupt gab. Das Ei als Keimzelle des Lebens, aus dem ein junges Küken schlüpft und den Neubeginn des Lebens symbolisiert. Diese Symbolik gilt auch heute noch und wurde irgendwann im Laufe der Jahrhunderte mit Jesus’ Auferstehung in Verbindung gebracht.

Woher der Brauch herrührt, Ostereier zu verstecken und zu suchen, lässt sich kaum eindeutig rekonstruieren. Manche gehen von einem heidnischen Ursprung dieses Rituals aus, das darin bestand, Eier um die Frühlingszeit herum zu verschenken. Dieser heidnische Brauch war später der christlichen Kirche ein Dorn im Auge. Also wurden die Ostereier nicht mehr offen verschenkt, sondern bei Freunden im Garten versteckt, sodass sich jeder auf die Suche machen musste.

Warum gibt es an Ostern gefärbte Eier?

Der Grund für die gefärbten Eier ist tatsächlich ein religiöser. Zur Fastenzeit über Ostern konnten früher nicht alle Eier gegessen werden – verderben lassen wollte man sie aber auch nicht. Also haben die Menschen früher die Eier gekocht, damit sie haltbar wurden und auch nach der Fastenzeit noch für einen Schmaus zu gebrauchen waren. Um die gekochten und ungekochten Eier voneinander zu unterscheiden, hat man sich eine simple Lösung einfallen lassen: Die Eier wurden kurzerhand rot eingefärbt und erinnerten so gleichzeitig auch an das Blut Jesu. Heute nehmen uns zum Glück Kühlschränke das Problem der Haltbarmachung ab, aber das Kochen und Färben der Ostereier ist geblieben.

Und was hat ein Hase mit Ostern zu tun?

Mein Name ist Hase und ich weiß von nichts! Auch hier ist es nicht ganz so einfach, herauszufinden, wieso gerade ein Hase die Ostereier bringen soll, wo er doch ein Säugetier ist, das keine Eier legt. Anfangs wurde den Kindern noch erzählt, dass andere Tiere wie der Kuckuck oder der Fuchs die Eier gebracht haben. Als Sinnbild für Fruchtbarkeit war dann wohl schließlich der Hase der beste Kandidat fürs Überbringen der Ostereier und so erzählt man es den Kindern bis heute. 

Wie läuft bei euch das Osterfest ab, sucht ihr Ostereier oder macht ihr etwas ganz anderes? Erzählt uns von euren Plänen in einem Kommentar!

Zurück zur Blogstartseite

Focus
SAP Bildungspartner
Telc
Bildungspartner DATEV
LEXWARE