Kostenloser Anruf:

07:30 bis 22:00 Uhr [Mo-Fr], 08:00 bis 18:00 Uhr [Sa-So]

  • Finden Sie aktuelle Aktionen,
    wie z.B.: Online-Adventskalender u.v.m.
  • Lesen Sie aktuelle News rund um
    date up training
  • Sehen Sie unsere Messetermine für das Jahr
  • Lesen Sie aktuelle und vergangene
    Pressemitteilungen
  • Sehen Sie sich unsere Videothek an
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Wo liegt der Unterschied zwischen einer Fort- und Weiterbildung? Das klären wir in unserem Blogbeitrag.

Fort- oder Weiterbildung – der Unterschied

Tipps und Tricks Fortbildung Weiterbildung

Schon bei der Überschrift hast du dich vielleicht gewundert: Wie, eine Fortbildung und eine Weiterbildung sind gar nicht das Gleiche? Ganz genau. Im Alltagsgebrauch werden beide Begriff zwar oft synonym verwendet, aber in der Tat gibt es einen Unterschied zwischen Weiterbildung und Fortbildung. Wir erklären dir, wo der Unterschied liegt.

Weiterbildung ist der Überbegriff

Unter den Begriff „Weiterbildung“ fallen allgemeine und berufliche Weiterbildungen. Unter allgemeiner Weiterbildung versteht man kulturelle, politische und gesellschaftliche Bildung.

Solche Weiterbildungen stehen bei date up training beispielsweise nicht im Fokus, denn wir sind ein Anbieter der beruflichen Weiterbildung. Unter der beruflichen Weiterbildung findet sich unter anderem dann auch die Fortbildung. 

Das ist eine Weiterbildung

Unter einer Weiterbildung versteht man den Wissenserwerb oder die Wissensvertiefung von Menschen, die ihre erste grundlegende Ausbildung bereits hinter sich haben. Deswegen sind der Schulbesuch und die Ausbildung (der sogenannte Primär- und Sekundärbereich des Bildungssystems) oder ein Studium (der Tertiärbereich des Bildungssystems) keine Weiterbildungen.

Eine Weiterbildung baut immer auf dem Wissen auf, das in Schule und Ausbildung bzw. Studium erworben wurde. Damit gehören Weiterbildungen in den Quartärbereich des Bildungssystems. Darunter fallen alle Weiterbildungen, die nach einer ersten Bildungsphase stattfinden, also Schule, Ausbildung/Studium. Zugleich ist es ein Kriterium, dass Weiterbildungen in einer organisierten Form stattfinden. Ein Selbststudium fällt also nach dieser Definition nicht darunter, ein beruflicher Weiterbildungskurs zusammen mit anderen aber schon.

Der Unterschied zur Fortbildung liegt darin, dass eine Weiterbildung nicht nur dem Ausbau deiner Qualifikation dient, sondern gleichzeitig über deinen aktuellen Tätigkeitsbereich hinausgeht. Mit einer Weiterbildung schaust du also viel deutlicher über deinen bisherigen Tellerrand hinaus und bekommst die Möglichkeit, dir mehr Aufgabenbereiche zu erschließen als vorher.

Beispiel für eine Weiterbildung

Ein Beispiel wäre jemand, der Fachkenntnisse in einem bestimmten Bereich gesammelt hat und nun aufsteigen soll, um ein eigenes Team zu leiten. Die fachlichen Kenntnisse sind da – aber wie ist es um die Managementfähigkeiten bestellt? Eine Führungskräfte-Weiterbildung kann dann die nötigen Skills vermitteln, die man zum Leiten eines Teams braucht.

Definition Fortbildung – das versteht man darunter

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) legt eine genaue Definition des Begriffs Fortbildung fest. Laut dieses Gesetzes soll eine berufliche Fortbildung es dir ermöglichen, deinen Wissensstand durch Fortbildung aktuell zu halten, anzupassen oder aber auch zu beruflichem Aufstieg zu verhelfen. Eine Fortbildung gibt dir die Möglichkeit, dich stärker zu spezialisieren, während du aber in deinem Themenfeld bleibst.

Welche Arten von Fortbildung gibt es?

Alles klar also soweit: Eine Fortbildung bezieht sich immer auf deinen Beruf. Mit einer Fortbildung verbesserst du deine Kenntnisse bezogen auf deine aktuelle berufliche Tätigkeit. Aus der Definition von Fortbildung ergeben sich aber noch weitere Unterteilungen. Vier verschiedene Typen unterscheidet man bei einer Fortbildung:

  • Anpassungsfortbildung
    Mit einer Anpassungsfortbildung reagierst du auf Veränderungen am Arbeitsplatz, zum Beispiel technologischen Fortschritt. Dann solltest du deine fachliche Qualifizierung an veränderte Bedingungen anpassen. Du bist zum Beispiel Buchhalter/in und dein Arbeitgeber schafft eine neue Software an, die du nicht beherrschst. In einer Anpassungsfortbildung lernst du dann das neue Programm.
  • Aufstiegsfortbildung
    Wenn du eine höhere berufliche Position anstrebst, die mit mehr Verantwortung verbunden ist und bei der du mehr verdienen kannst, fehlt es manchmal am nötigen Know-how. Dann kommst du mit einer Aufstiegsfortbildung deinem Ziel näher.
  • Erhaltungsfortbildung
    Eine Erhaltungsfortbildung ist das Richtige, wenn du dein Wissen auffrischen musst. Das kann dann der Fall sein, wenn du eine längere berufliche Pause hinter dir hast, zum Beispiel durch Elternzeit, längere Krankheit oder eine Auszeit wie ein Sabbatical. Mit der Erhaltungsfortbildung stellst du die Weichen für einen gelungenen beruflichen Wiedereinstieg.
  • Erweiterungsfortbildung
    Du arbeitest in einem festgelegten Bereich und möchtest deine Kenntnisse und Fähigkeiten in diesem Bereich erweitern und vertiefen. Dann kannst du eine Erweiterungsfortbildung besuchen.

Damit dient eine berufliche Fortbildung kurz zusammengefasst also vier Punkten:

  • Anpassung deiner beruflichen Qualifikation
  • Erweiterung deiner beruflichen Qualifikation (mit dem Ziel, beruflich aufzusteigen)
  • Erhaltung deiner beruflichen Qualifikation
  • Erweiterung deiner beruflichen Qualifikation

Kurz erklärt: Unterschied zwischen Fortbildung und Weiterbildung

Kurz zusammengefasst wird also so unterschieden:

  • Weiterbildung: Du bist fit in deinem Fachbereich und möchtest dich über deinen Bereich hinausgehend weiterbilden. Dann spricht man von einer Weiterbildung.
  • Fortbildung: Du bist fit in deinem Fachbereich und möchtest dein Wissen in diesem Bereich durch Vertiefung und Aktualisierung ergänzen. Dann spricht man von einer Fortbildung.

So handhaben wir es bei date up training

Gut zu wissen: Wir bieten bei date up training beides an – Weiterbildung und Fortbildung. In der Regel wird in der Weiterbildungsbranche, und so auch bei uns, immer von Weiterbildungen gesprochen. So kennen es wie eingangs erwähnt ja die meisten auch aus dem Alltag. Über die Kursinhalte bei den Anbietern erfährst du normalerweise, was genau in einem Kurs behandelt wird. Daraus kannst du ableiten, ob der Kurs für dich eher in den Bereich der Fortbildung oder der Weiterbildung fällt.

Zurück zum Blog



Bildmaterial © denisismagilov – stock.adobe.com

SAP Bildungspartner
Weiterbildung Hamburg e.V.
Telc
Cert EuropA
Bildungspartner DATEV
ECDL
LEXWARE
AZAV