Kostenloser Anruf:

07:30 bis 22:00 Uhr [Mo-Fr], 08:00 bis 18:00 Uhr [Sa-So]

  • 24 Tage mit weihnachtlichen Quizfragen
  • Gewinnen Sie, mit etwas Glück,
    tolle Sachpreise
  • Verkürzen Sie sich die Wartezeit
    auf Weihnachten
  • Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen
  • Wir wünschen Ihnen eine
    besinnliche Vorweihnachtszeit
Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Die Adventsgeschichte

Lesen Sie unsere Adventsgeschichte zu unserer Weihnachtsaktion 2018 noch einmal nach und schwelgen Sie in Erinnerung oder, wenn es bereits wieder soweit ist, stimmen Sie sich auf Weihnachten und unsere kommende Aktion ein.

Adventsgeschichte Teil 1

„Früher war alles einfacher“, denkt sich Willi Weihnachtsmann. Es ist der 01.01.2018 und Willi Weihnachtsmann lässt das vergangene Weihnachtsfest noch einmal bei einem genüsslichen Glas Punsch vor dem Kamin Revue passieren. „Das erste Weihnachtsfest hab ich noch an einem halben Nachmittag organisiert. Und Adam und Eva haben sich damals sehr über die beiden Geschenke (eine Schlange und ein Apfel, Anm. d. Red.) gefreut. Heute leben rund 7,65 Milliarden Menschen auf der Welt – 2050 sollen es sogar 9,8 Milliarden sein. Da ist das Weihnachtsfest schon ein wenig aufwendiger geworden. Ohne meine helfenden, fleißigen Wichtel wäre dies alles gar nicht zu schaffen.“ Willi streicht sich stolz durch den Bart – er hat schon ein tolles Team. Und er ist sich sicher: Der Schlüssel zum Erfolg liegt in diesem funktionierenden Team. Spezialisten auf ihrem Gebiet, die alles für ein gemeinsames Ziel geben. Aber wenn er so an seine Wichtel und das Weihnachtsfest 2018 denkt, könnten die hier und da noch Unterstützung benötigen. Doch wie kann er diese bekommen? „Mmmh“, überlegt er mit Blick in das rot glühende Feuer. „Ich bin rot… Rudolfs Nase ist rot… die Lösung muss rot sein!“

Adventsgeschichte Teil 2

Und wie es der Zufall will, findet Willi Weihnachtsmann seine Lösung. Und sie ist sogar rot! Er wird auf eine Firma mit dem Namen date up training aufmerksam, mit einem schönen roten Logo. „Wobei das Logo natürlich Nebensache ist“, wie einer seiner schlauen Wichtel später anmerkt. Viel wichtiger ist die Tatsache, dass dieses Unternehmen Weiterbildung für jedermann anbietet. Sogar für Weihnachtswichtel! „Heureka! Das ist es“, jubiliert Willi Weihnachtsmann. „Genau so kann ich meine Wichtel unterstützen – mit einer besseren Ausbildung geht die immer komplexer werdende Arbeit doch viel besser von der Hand und alle haben weniger Stress!“ Er stürmt in das Lebkuchenlabor um die frohe Botschaft mit jemandem zu teilen. Dort herrscht bereits geschäftiges Treiben, Wichtel eilen umher mit Backblechen in der Hand, die Öfen qualmen und Willi muss einem riesigen Teigfladen auf dem Boden ausweichen. „Da fällt es doch sicher keinem Wichtel auf, wenn ich – rein aus Zwecken der Qualitätssicherung natürlich – die Köstlichkeiten hier einmal ganz kurz probiere“, frohlockt Willi und schiebt sich schon einen Lebkuchenmann in den Mund. „Hm, die Lebkuchenmänner waren schon mal größer, das ist ja gerade mal was für meinen hohlen Zahn“, denkt sich Willi leicht frustriert und krault schon wieder gedankenverloren seinen Bart. „Das bestätigt mich in meinem Vorhaben: Wichtelweiterbildung ist wichtig! Hier muss gut geschultes Personal ran – sonst bekommen manche Kinder riesige Lebkuchenmänner und manche nur ganz kleine“, sagt er sich und flaniert weiter durch das Lebkuchenlabor. „Natürlich sind nicht nur gut gefüllte Plätzchenteller in einer Wichtelwerkstatt wichtig“, sinniert der Weihnachtsmann, während er an hunderten von aufgereihten, hübsch verzierten Teigschüsseln vorbeikommt. „Als Unternehmer weiß ich: Auch den Wichteln selbst wird eine Weiterbildung in der persönlichen Weiterentwicklung helfen. Es spricht also alles dafür!“ Und nun war der Ehrgeiz des Weihnachtsmannes geweckt: „Als erstes brauche einen Plan, wie ich das angehe“, sagt Willi und sein Blick fällt dabei auf den gequirlten Teig in den bunten Schüsseln. „Und dieser Plan muss aufgehen – wie ein schöner Hefeteig.“

Adventsgeschichte Teil 3

Akribisch wie der Weihnachtsmann ist, macht er sich ans Werk – Seite an Seite mit dem Weiterbildungsunternehmen date up training. Gemeinsam rufen sie ein Sonderkomitee unter dem Kürzel AWT ins Leben – das Agile Wichtel-Team. Das AWT ist schon ganz aus dem Lebkuchenhäuschen, denn dass der Weihnachtsmann seine Wichtel weiterbilden möchte, hat natürlich schon längst die Runde gemacht.

„Eure Aufgabe ist es, eine Bestandsaufnahme zu machen“, verkündet er seinem neuen agilen Team. „Braucht die Mistelzweigmanufaktur besser ausgebildete Wichtel? Kann der Wichtel mit der Nelkenallergie statt im Lebkuchenlabor auch in der Schlittenschleiferei arbeiten? Kann jeder in der Schneeballschmiede die neu angeschafften Schneekanonen bedienen? Wer im Adventsatelier braucht Hilfe bei der Arbeitsorganisation?“, fragt der Weihnachtsmann in die gesamte Runde. Das AWT hört seinen Ausführungen gespannt zu, notiert in Windeseile fleißig alle Punkte, spuckt in die Hände und macht sich an die Arbeit.

Die harte Arbeit trägt Früchte: Nur wenige Wochen später können schon die ersten Wichtel ihre maßgeschneiderten Trainings aufnehmen. 

Adventsgeschichte Teil 4

„Das war ein voller Erfolg“, freut sich Willi Weihnachtsmann, als er kurz vor dem Weihnachtsfest morgens vor dem Spiegel steht. Die Nächte waren kurz, aber die Mühe hat sich wirklich gelohnt. 

Nach gelungener Bestandsaufnahme des AWT konnte es ans Eingemachte gehen. Alle Wichtel waren ganz aus dem Lebkuchenhäuschen, als das Projekt WTF offiziell allen verkündet wurde: Die Wichtel-Training-Fabrik wurde eigens von date up training und dem Weihnachtsmann ins Leben gerufen, um allen Wichteln ihre Weiterbildung zu ermöglichen. „Damit das Spitzenteam auch spitze bleiben kann“, wie es hieß.

Für jeden einzelnen Wichtel wurden nach einem ausführlichen Qualifikationscheck die passenden Kurse herausgesucht und jeder durfte Wünsche äußern. Und alles ging gut aus: Ein Wichtel konnte problemlos mit einer Umschulung vom Lebkuchenlabor zur Schlittenschleiferei wechseln, die Mistelzweigmanufaktur hat nun weitere tolle Fachkräfte an Bord, die Schneekanonen werden von den geschulten Wichtel fast im Schlaf bedient und das Adventsatelier konnte sich an die Spitze aller Abteilungen setzen, dank perfektioniertem Zeitmanagement. Und so können wir ganz sicher davon ausgehen, dass das Weihnachtsfest 2018 noch professioneller und organisierter abläuft als all die anderen Feste seit Adam und Eva.

Focus
SAP Bildungspartner
Telc
Bildungspartner DATEV
LEXWARE