Kostenloser Anruf:

07:30 bis 22:00 Uhr [Mo-Fr], 08:00 bis 18:00 Uhr [Sa-So]

Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM
  • Wir bieten Ihnen ein Rundum-Sorglos-Paket
  • Erfahren Sie mehr über die drei Handlungsfelder
  • Wir bieten Ihnen eine IST-Analyse
  • Was ist ein betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Der Gesundheitstag - kurz erklärt
  • Was ist eine betriebliches Gesundheitsförderung

Wir rufen Sie zurück!

Wenn Sie zurückgerufen werden möchten, hinterlassen Sie uns bitte Ihre Telefonnummer. Optional können Sie uns mitteilen, wann es Ihnen zeitlich passt, zurückgerufen zu werden. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die wir für die Bearbeitung Ihrer Rückrufanfrage benötigen. Ohne diese Informationen können wir Sie nicht zurückrufen.
Wir verarbeiten Ihre angegebenen Daten nur zur Bearbeitung Ihrer Rückrufanfrage. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Für eine E-Mail hinterlassen Sie uns bitte Ihren Namen, E-Mail und eine kurze Nachricht, worum es sich handelt. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, um das Anliegen zu klären.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die wir für die Bearbeitung Ihrer Nachricht oder Frage benötigen. Ohne diese Informationen können wir Ihre Nachricht oder Frage nicht bearbeiten.
Wir verarbeiten Ihre angegebenen Daten nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vereinbaren Sie einen Termin

Wenn Sie einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren möchten, wählen Sie bitte einen Standort und Ihren Wunschtermin aus. Hinterlassen Sie uns anschließend Ihre E-Mail und Telefonnummer, damit wir uns schnellstmöglich bei Ihnen melden können.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die wir für die Bearbeitung Ihrer Terminanfrage benötigen. Ohne diese Informationen können wir Ihre Terminanfrage nicht bearbeiten.

Sie erreichen date up auch telefonisch: 0800 88 11 88 9

Das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM)

Definition von BGM und das Verständnis von Gesundheit
"Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist die systematische, zielorientierte und kontinuierliche Steuerung aller betrieblichen Prozesse – mit dem Ziel, Gesundheit,
Leistung und Erfolg für den Betrieb und alle seine Beschäftigten zu erhalten und zu fördern. Unser Verständnis von Gesundheit basiert auf einer ganzheitlichen Erhaltung und 
Stärkung von Ressourcen. Unser Ziel ist es, die Schutzfaktoren zu fördern und die Gesundheit 
innerhalb des Gesundheits-Krankheits-Kontinuums im Gleichgewicht zu halten."

Wollen Sie direkt in den Kontakt mit uns treten? Dann klicken Sie bitte hier:

Zum Kontaktformular

Betriebliches Gesundheitsmanagement - Ihr Mitarbeiter als Erfolgsgarant

Der Mitarbeiter ist die wichtigste Ressource im Unternehmen. 
Die Gesunderhaltung der Mitarbeiter spielt damit für den Unternehmenserfolg eine entscheidende Rolle: Verringerung des Krankenstandes, Erhöhung der Motivation und verringerte Fluktuation senken Kosten und erhöhen die Produktivität und Effizienz jedes Betriebes.

Wir sind davon überzeugt, dass der richtige Umgang mit Belastungen am Arbeitsplatz unverzichtbar ist und geeignete Maßnahmen zur Umsetzung erfordert.

Unser Ansatz für ein funktionierendes BGM

Unser ganzheitlicher Ansatz ermöglicht es Unternehmen, ein gezieltes und individuelles betriebliches Gesundheitsmanagement zu implementieren, das sich nachhaltig auf die Mitarbeitergesundheit auswirkt. Dem Auftreten von körperlichen und psychischen Erkrankungen wird auf diese Weise entgegengewirkt. Durch ein integratives und partizipatives Management aus den drei Handlungsfeldern:

Unsere BGM-Broschüre zum nachlesen

BGM-Broschüre der date up training

Die Umsetzung

Für ein zielgerichtetes BGM in Ihrem Unternehmen ist zunächst eine detaillierte IST-Analyse der betrieblichen Situation notwendig.
Auf dieser Grundlage baut unsere Strategieentwicklung und Maßnahmenplanung auf – direkt zugeschnitten auf Ihre Unternehmensbedürfnisse.

Wir gewährleisten Transparenz und Nachhaltigkeit. Nachgelagerte Analysen bewerten die ergriffenen Maßnahmen und deren Wirksamkeit.
Dazu binden wir von Anfang an Ihre Mitarbeiter und Führungskräfte in die Prozessplanung ein.

IST-Analyse

Gesetzliche Regelungen durch Pflichtvorgaben und freiwillige Leistungen des Arbeitgebers bilden die Grundlage der Handlungsfelder aus Arbeitsschutz, BEM und BGF. Um den aktuellen Stand Ihres Unternehmens zu erfassen, berücksichtigen wir alle drei Handlungsfelder und arbeiten relevante Ansatzpunkte für ein effektives BGM aus.

Die Wahrung der Mitarbeiteranonymität genießt dabei absolute Priorität! 

Unsere Analyseinstrumente:

  • Befragung betrieblicher Akteure/innen
  • Gesundheitsorientierte Mitarbeiterbefragung
  • Krankenstandsanalyse
  • Arbeitssituationsanalyse
  • Durchführung von Gesundheitszirkeln
  • Evaluation der Maßnahmenwirksamkeit

Drei Ziele - drei Handlungsfelder

Arbeitsschutz

(Klicken Sie auf den Link, um direkt zum Handlungsfeld zu gelangen)
Vermeidung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten.

Arbeitgeber - Pflicht
Arbeitnehmer - Pflicht

Beinhaltet:
Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit und Gefährdungsbeurteilung

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

(Klicken Sie auf den Link, um direkt zum Handlungsfeld zu gelangen)
Überwindung von Arbeitsunfähigkeit, Vermeidung von Fehlzeiten und Reintegration von kranken Mitarbeitenden.

Arbeitgeber - Pflicht
Arbeitnehmer - Freiwillig

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

(Klicken Sie auf den Link, um direkt zum Handlungsfeld zu gelangen)
Maßnahmen zur Gesundheitsförderung (Förderung durch Krankenkassen möglich).

Arbeitgeber - Freiwillig
Arbeitnehmer - Freiwillig

Beinhaltet:
Arbeitspsychologie, psychische und physische Gesundheit

Ihr Nutzen als gesundes Unternehmen

Neben der aktiven Gesunderhaltung Ihrer Mitarbeiter stehen insbesondere die Stärkung der Resilienz und eine Erhöhung der Arbeitszufriedenheit im Fokus.

Davon bekommen Sie mehr

  • Attraktivität als Arbeitgeber
    (Employer Branding)        
  • Wettbewerbsvorteil
  • Steigerung der Produktivität 
    und Qualität
  • Sicherung der Leistungsfähigkeit

Diese Punkte verringern sich

  • Weniger Präsentismus
  • Weniger AU-Tage (Absentismus)
  • Weniger Fluktuation 

Belegte Effekte

Human- und Sozialkapital:
Aussagekräftige Studien, wie bspw. die Bielefelder Studie, untermauern dass ein BGM das Human- und Sozialkapital fördern kann. 

Ökonomischer Nutzen: Return on Investment (ROI)
Umfangreiche Studien und Analysen konnten den wirtschaftlichen Nutzen von BGM in Unternehmen nachweisen.Durch eine Zusammenstellung von Evaluationsstudien konnte die Initiative Gesundheit und Arbeit (IGA) wissenschaftlich nachweisen, dass durch BGF-Maßnahmen ein Fehlzeitenrückgang von bis zu 36 % erreicht werden kann. 

Eine Vielzahl von Studien belegen zudem einen positiven ROI. So beziffert u.a. die Initiative Gesunde Arbeit (IGA) (2003) ROI-Werte von 1:2,3 und 1:5,9 mit Hilfe der Verringerung 
von Krankheitskosten und 1:10,1 durch eine Senkung des Absentismus. Eine Studie von Chapman (2012) unterstreicht diese Werte und berichtet von einem 
durchschnittlichen ROI von 1:5,56 (N=24). 


Der Gesundheitstag - Eine Einführung in Ihr Unternehmen

Beginnen Sie mit einer Kick-Off-Veranstaltung. 
Dabei werden Ihnen folgende Benefits geboten:

  • Gesundheitsthemen (Ernährung, Stress und Bewegung)
  • Attraktiv präsentiert
  • Ihre Mitarbeiter können (sich) ausprobieren
  • Infostände
  • Individuelle Beratungen
  • Schnupper-Workshops
  • Vorträge
Wollen Sie direkt in den Kontakt mit uns treten? Dann klicken Sie bitte hier:

Zum Kontaktformular


Kosten durch Arbeitsunfähigkeit

Ein Beispiel:
1 AU-Tag/ MA = 109,00 € (Produktionsausfall je Arbeitsunfähigkeitstag im Jahr 2015)

Im Jahr 2016 betrug die durchschnittliche Arbeitsunfähigkeit pro Arbeitnehmer/-in 17,2  Tage. Dies ergibt insgesamt 674,5 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage. Die volkswirtschaftlichen Produktionsausfälle lassen sich laut der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) damit auf ca. 75 Milliarden Euro schätzen, mit einem Ausfall an Bruttowertschöpfung von 133 Milliarden Euro.

Was bringt es Ihnen?

Kurzfristig: 
Zufriedenheit, Motivation und optimierte Arbeitsbedingungen

Mittelfristig: 
Verbesserung/Förderung der Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit sowie 
die Verbesserung des  Gesundheitszustandes

Langfristig:
Reduzierung der AU-Tage und Bindung der Mitarbeiter


Handlungsfeld Arbeitsschutz

Arbeitsmedizin

  • Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren
  • Arbeitsmedizinische Betreuung 
  • Einstellungs- und Eignungsuntersuchungen
  • Vorsorgeuntersuchungen und Gutachten

Gefährdungsbeurteilung

  • Messtechnische Beurteilung 
    (Temperatur, Luft, Lärm)
  • Arbeitsstätten-, Arbeitsmittel- und tätigkeitsbezogene Risiken erkennen
  • Ermittlung und Beurteilung toxischer, 
    physikalisch-chemischer Gefahrenstoffe inkl. Umsetzung der Gefahrenstoffverordnung
  • Ermittlung und Beurteilung psychischer Belastungen und Beanspruchungen, Stress erkennen und vermeiden

Arbeitssicherheit

  • Gesetzliche Anforderungen
  • Aufbau und Begleitung einer Arbeitsschutzorganisation
  • Regelmäßige Betriebsbegehungen und Unterweisungen
  • Unterstützung Arbeitsmittelauswahl und -einsatz
  • Analyse und Prävention von Arbeitsunfällen

Handlungsfeld betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

  • Überwindung der Arbeitsunfähigkeit durch professionelle und beratende Unterstützung der erkrankten Arbeitnehmer
  • BEM-Einführungsseminar
  • Persönliche Beratung für Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Begleitende Hilfe vor Ort
  • Einbezug des Personal- bzw. Betriebsrats, der Schwerbehindertenvertretung
    oder des Betriebsarztes
  • Nachhaltige Handlungsempfehlungen
  • Präventionscheck
  • Koordination der notwendigen Schritte durch Einbezug entsprechender
    Hilfen und Leistungen

Unsere BGM-Broschüre zum kostenlosen Download

BGM-Broschüre der date up training

Wollen Sie direkt in den Kontakt mit uns treten?
Dann klicken Sie bitte hier:

Zum Kontaktformular

BGM: Betriebliches Gesundheitsmanagement für Firmen

Handlungsfeld betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Arbeitspsychologie

Führungskräftecoaching:

  • Persönliche Beratungen zu aktuellen Fragen, wie z. B.: Begleitung in Konfliktsituationen mit Kollegen oder Mitarbeitern, Umgang mit psychischen Belastungen, Umgang mit persönlichen Herausforderungen in Veränderungsprozessen, Umgang mit Stress 
  • Beratung zu unternehmensstrategisch relevanten Fragestellungen, wie z. B.: gesunde Führung, Führungsstilentwicklung, Nachwuchsförderung in der Führung

Mitarbeiterberatung

  • Kostenlose und vertrauliche Beratung zu arbeitsbezogenen und persönlichen Anliegen, wie z. B. psychische Belastung, Suchtberatung, Konfliktberatung, organisatorische Probleme 
  • Kurzfristige Krisenintervention
  • Beratungshotline zu psychosozialen Fragestellungen

Workshop HR-Management – Gesund führen

  • Aspekte gesunder Führung kennen und nutzen, um Arbeitsfähigkeit zu erhalten oder zu fördern
  • Eigenen Führungsstil identifizieren
  • Umgang mit Gesundheit und Stress unter hohen Leistungsanforderungen lernen
  • Methoden kennenlernen und anwenden, mit denen gesundes Führen nachhaltig gelingt
  • Identifizierung von Personalentwicklungsbedarf
  • Ableitung adäquater Maßnahmen, wie z. B. MA-Gespräche, Weiterbildungen
  • Implementierung der Maßnahmen

Psychische Gesundheit

Resilienztraining

  • Eigene Ressourcen und Stärken identifizieren 
  • Methoden zur Ressourcenstärkung kennenlernen und anwenden
  • Resilienz entwickeln

Workshop Stressmanagement

  • Stressoren, Bewertung und Stressreaktionen bei sich selbst identifizieren 
  • Auswirkungen auf Körper und Psyche erkennen
  • Stresskompetenz entwickeln
  • Methoden auf Stressoren-, kognitiver und Reaktionsebene kennenlernen und anwenden
  • Burn-out-Prophylaxe

Workshop Zeitmanagement

  • „Zeitdiebe“ identifizieren
  • Prioritäten setzen lernen
  • Methoden zum effektiven Zeitmanagement kennenlernen und anwenden

Geistige Gesundheit im Alter

  • Umgang mit neuen Herausforderungen
  • Lernprozesse ermöglichen und gestalten
  • Trainings auf neuro- psychologischer Basis
    - kognitive Leistungsfähigkeit steigern
    - Verhaltensänderungen erreichen

Physische Gesundheit

Ernährungsberatung

  • Implementierung ernährungsspezifischer Maßnahmen im Unternehmen
  • Schulung eines gesundheitsbewussten Ernährungsverhaltens
  • Ernährungspsychologische Grundlagen
  • Sensibilisierung für gesundes Essen und Trinken
  • Infomappe

Workshop Rückenfit

  • Vermeidung ungünstiger Bewegungsmuster
  • Steigerung der Aktivität
  • Prävention von Rückenbeschwerden
  • Kräftigungs- und Koordinationsübungen
  • Ergonomische Aspekte von Rückenschmerzen
  • Sensibilisierung der Körperwahrnehmung

Ergonomiecoaching

  • Arbeitsplatzanalyse mit dem Fokus auf der körperlichen Belastung
  • Wirbelsäulenscreening (Messung Rückenbelastung)
  • Schulung rückengerechter Bewegungen am Arbeitsplatz
  • Strategieentwicklung zur Vermeidung von Zwangshaltungen
  • Diagnostik von Fehlbelastungen

Suchtprävention

  • Schulung im Umgang mit gefährdeten Personen
  • Ressourcentraining
  • Minderung suchtfördernder Arbeitsbedingungen
  • Konsumreduktion
  • Frühzeitiges Erkennen
  • Suchtspezifische Seminare

Analyseinstrument: Gesundheitsorientierte Mitarbeiterbefragung

Ihre Vorteile

Wir setzen dort an, wo Sie stehen. Individuell und mit Ihnen gemeinsam. Auf diese Weise können wir vorhandene Maßnahmen ausbauen oder von Beginn an Lösungen zur Umsetzung finden. Durch ein maßgeschneidertes BGM-Konzept helfen wir Ihnen, eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur zu etablieren. Ziel ist, die Gesundheit und Motivation Ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte zu erhalten und 

zu stärken. Über gezielte Prozesse animieren und befähigen wir Ihre Mitarbeiter zu einem gesundheitsfördernden Verhalten. In uns finden Sie dabei während des gesamten Prozesses einen zuverlässigen Berater und Begleiter.

Unser Erfolgsrezept

  • Individuelle Konzepte
  • Ein professionelles Netzwerk und fachliches Know-How
  • Interdisziplinäre Teams
  • Langjährige Erfahrung
  • Zentraler Ansprechpartner
  • Kostenflexibilität durch situationsgebundenen Einsatz

Förderungsmöglichkeiten

  • Anwendung des 500-Euro-Paragraphen nach § 3 Nr. 34 EStG – qualitätsgeprüfte Maßnahmen
    sind bis zu 500 EUR zusätzlich zum Gehalt pro Beschäftigtem und pro Jahr steuerfrei.
  • Ausnutzung der Freigrenze bis 44 Euro pro Monat pro Mitarbeiter.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen beratend zur Seite

Dipl.-Ing. Thorsten Leich

Geschäftsführer

Fon: 040 809075 242
Fax: 040 809075 199

E-Mail: t.leich@date-up.com

Franziska Fischer

Projektkoordinatorin / Beraterin BGM

Fon: 040 809075 244
Fax: 040 809075 199

E-Mail: f.fischer@date-up.com

Jetzt kontaktieren

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder, die wir für die Bearbeitung Ihrer Kontaktanfrage benötigen. Ohne diese Informationen können wir Ihre Kontaktanfrage nicht bearbeiten.

Wir verarbeiten Ihre angegebenen Daten nur zur Bearbeitung Ihrer Kontaktanfrage. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SAP Bildungspartner Weiterbildung Hamburg e.V. Telc Cert EuropA Bildungspartner DATEV ECDL LEXWARE AZAV